SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Pressemitteilung:

Fulda, 15. August 2018

Eineinhalb Jahre ohne Fußgängerbrücke über den Westring in Höhe des Haimbergs

SPD-Fulda-West : Es kann doch nicht wahr sein

Es könne doch nicht wahr sein, dass es bald eineinhalb Jahre dauern soll, bis die zerstörte Fußgängerrücke über den Westring in Höhe des Haimbergs ersetzt werde, kritisiert der SPD-Ortsverein Fulda-West in einer Pressemitteilung.
Die Brücke wurde im Dezember 2017 durch einen LKW zerstört und komplett entfernt. Wie der Haimbacher SPD-Stadtverordnete H.-J. Tritschler durch eine Kleine Anfrage an den Magistrat erfahren habe, werde mit eine neuen Brücke nicht vor Frühjahr 2019 gerechnet. „Das“, so Tritschler, dauert einfach viel zu lange“! Bürokratischer Kompetenzwirrwarr dürfe nicht auf dem Rücken der Bürgerinnen und Bürger ausgetragen werden.

Pressemitteilung:

Fulda, 15. August 2018

Hochschule Fulda bildet Expertinnen und Experten für Menschenrechte aus

Sabine Waschke und Jens Zimmermann versichern die Unterstützung der SPD

n Fulda kann man bald Expertin oder Experte für Menschenrechtsfragen werden: Ab dem Wintersemester bietet die Hochschule den neuen Masterstudiengang „Human Rights Studies in Politics, Law and Society“ (Menschenrechtsstudien in Politik, Recht und Gesellschaft) an. Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Waschke wollte mehr erfahren. Sie lud den digitalpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Dr. Jens Zimmermann ein und besuchte auf dem Campusgelände Professor Dr. Matthias Klemm.

Pressemitteilung:

Fulda / Wiesbaden, 08. August 2018
Sabine Waschke (SPD)

In den Schulen des Landkreises Fulda wird zu viel fachfremd unterrichtet

PD-Landtagsabgeordnete Waschke übt Kritik an Bildungspolitik der Landesregierung und erinnert Schulamtsleiter Schmitt an seine Neutralitätspflicht

„In den Schulen des Landkreises Fulda wird zu viel fachfremd unterrichtet“, berichtet die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Waschke. Am schlimmsten treffe es die Fächer „Erdkunde“ und „Politik und Wirtschaft“. Im Schuljahr 2017/2018 wurde an 26 Schulzweigen (Haupt-, Realschulen und Gymnasien) fachfremd Erdkunde unterrichtet und in 23 Politik und Wirtschaft. Aber auch in Deutsch, Mathe und Geschichte wird an vielen der weiterführenden Schulen fachfremd unterrichtet. In diesem Schuljahr erwartet Sabine Waschke keinen anderen Trend an den Schulen im Landkreis Fulda.

Pressemitteilung:

Fulda, 03. August 2018

SPD fordert Kauf des Mehler-Areals

Wulff (SPD): „Stadtentwicklung nicht dem Markt überlassen!“
Jonatahn Wulff

„Das Mehler-Areal muss von der Stadt gekauft werden“, fordert die SPD-Stadtverordnetenfraktion in einer Pressemitteilung.

Diese Chance dürfe sich die Stadt Fulda nicht entgehen lassen. Nur wenn die Stadt dieses Areal erwerbe, wird eine den städtischen Interessen angepasste Stadtentwicklung dort möglich sein, schreibt Fraktionsvorsitzender Jonathan Wulff.

Pressemitteilung:

Fulda, 01. August 2018
Auf Augenhöhe

SPD-Fulda informiert über das digitale Klassenzimmer

Bundessprecher für Digitales Jens Zimmermann kommt am Donnerstag nach Fulda

Was ist ein digitales Klassenzimmer? Die SPD-Fulda geht dieser Frage mit dem Sprecher für Digitales der SPD-Bundestagsfraktion Jens Zimmermann nach. Pünktlich zum Schuljahresbeginn lädt die SPD
am Donnerstag, 9. August, um 19 Uhr in ihr Ladenlokal „Zum Roten August Bebel“ (Vor dem Peterstor 10 in Fulda) ein.

SPD-Chefin Sabine Waschke war selbst jahrelang Vorsitzende des Stadtelternbeirats und weiß, dass es für einen digitalen Unterricht nicht genügt, ein paar Tablets ins Klassenzimmer zu legen. „Jeder hat doch noch das Bild von dem Lehrer vor Augen, der die VHS-Kassette falsch herum in den Rekorder legt. Wenn wir unsere Schülerinnen und Schüler fit für die Zukunft machen wollen, dann müssen wir auch unsere Lehrkräfte und Schulen fit machen. Wie der Weg dorthin aussehen könnte, das wollen wir mit Jens Zimmermann diskutieren“, erklärte Sabine Waschke.

Pressemitteilung:

Fulda, 30. Juli 2018

SPD-Kreistagsfraktion kritisiert Teilnehmerauswahl für Chinareise des Landkreises

CDU-Filz?

Mit deutlichen Worten kritisiert Michael Busold, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Fuldaer Kreistag, die Auswahl der Teilnehmer einer Delegationsreise des Landkreises in die chinesische Partnerstadt Liyang: „Hier zeigt sich wieder einmal mehr der CDU-Filz im Landkreis Fulda, indem Mitglieder und nahe stehende Personen unverhohlen bevorzugt werden.

Pressemitteilung:

SPD Bürgerbüro Vor dem Peterstor 10 ind Fulda, 30. Juli 2018
Für alle Schulanfängerinnen und Schulanfänger

SPD Fulda begrüßt Kinder und Eltern zum Start ins Schuljahr 2018/2019

Ein kleines Geschenk für ein freundliches Hallo
Alles gute zum Schulstart

Wir wünschen den Kindern und ihren Eltern einen guten Schulstart, ganz besonders den Erstklässlern, für die ein spannender und aufregender neuer Lebensabschnitt beginnt.

Auch dieses Jahr hat die SPD wieder ein kleines Geschenk für die Schulanfängerinnen und Schulanfänger.
Einfach mal das SPD-Bürgerbüro, Vor dem Peterstor 10 in Fulda besuchen, ein freundliches Hallo sagen und schon erhält jede Schulanfängerin / jeder Schulanfänger eine Brotdose, die Badeente und einen Flyer für den Schritt in den neuen Lebensabschnitt Schule.

Unsere Schulstarteraktion beginnt am Montag den 06. August 2018. Das SPD-Bürgerbüro ist offen
Montags bis Donnerstags von 10:00 bis 15:30 Uhr und
Freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Wir freuen uns auf dein Hallo

Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 17. Juli 2018

Fuldaer SPD fordert Neuaufstellung der Point-Alpha-Stiftung: Politische Einvernahme durch die CDU muss aufhören!

„Wir fordern Oberbürgermeister Dr. Wingenfeld als Stiftungsratsvorsitzenden auf, die Neuaufstellung der Point-Alpha-Stiftung voranzutreiben – wenngleich aufgrund der aktuellen Entwicklungen fraglich scheint, ob er das kann und möchte“: Mit diesen deutlichen Worten kritisiert Sabine Waschke, Vorsitzende der SPD im Landkreis Fulda die jüngsten Vorgänge rund um die Stiftung. „In jedem Fall muss die Stiftungssatzung überarbeitet werden, um eine so einseitige politische Einvernahme dieser wichtigen Stiftung durch die lokale CDU, wie wir sie gerade erleben, in Zukunft auszuschließen.“

Pressemitteilung:

Milseburghütte / Hofbieber, 11. Juli 2018
SPD Kreistagsfraktion

SPD-Kreistagsfraktion zu Besuch auf der Milseburg

Zustand der Milseburghütte

Seit längerem ist der Zustand der Milseburghütte auch ein Thema in den Gremien des Landkreises Fulda. Einige Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion waren am letzten Samstag vor Ort, um sich persönlich ein Bild von der aktuellen Situation zu machen. Die Gemeinde Hofbieber hatte zum 01.04. die Eigentümerschaft vom Rhönklub übernommen. Von den gemeindlichen Gremien nahmen daher Herr Flügel und Frau Bauer am Termin mit der SPD-Kreistagsfraktion teil.

Pressemitteilung:

26. Juni 2018
Mobilität

Sabine Waschke (SPD): Fuldas Frankfurt-Pendler brauchen schnelle Hilfe

Die SPD-Kreistagsfraktion hat sich mit einem Antrag zur Verbesserung der Situation für Pendler nach Frankfurt durchgesetzt. „Wenn der IC-Zug zu selten fährt, bleiben nur der Regionalzug oder der ICE. Der eine kostet wertvolle Lebenszeit und der andere sehr viel Geld. Die Ankündigung des hessischen Verkehrsministeriums, irgendwann in 10 bis 20 Jahren einmal einen Hessen-Express fahren zu lassen, hilft den Pendlern überhaupt nicht. Wir brauchen besser Gestern als Heute eine Lösung“, begründet die Kreis- und Landtagsabgeordnete Sabine Waschke den Antrag der SPD.

Pressemitteilung:

22. Juni 2018

Plenum aktuell Juni 2018

Informationen der SPD-Fraktion im Hessischen Lanndtag


Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 12. Juni 2018

SPD Direktkandidatin Sabine Waschke: „Wir wollen den Stillstand beenden“

„Wir sind als SPD bestmöglich auf den längst überfälligen Wechsel in Hessen vorbereitet“, betont die Abgeordnete. „Ich engagiere mich im Wahlkampf in einem großartigen Team und einer motivierten Partei.“ Waschke wertet das hervorragende Ergebnis von Thorsten Schäfer-Gümbel, der in Wiesbaden mit 95,76 Prozent zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl gekürt worden ist, als ein „Zeichen großer Geschlossenheit und des Gestaltungswillens der hessischen SPD.“

Pressemitteilung:

Fulda, 08. Juni 2018
Einladung

Politischer Salon

Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wiederverwertung von Kleidung & Nahrung ...

EINLADUNG
Die sozialdemokratischen Frauen (AsF) laden euch herzlich zum nächsten "politischen Salon "
am: Freitag, den 15. Juni 2018 ab 16:30 Uhr
wo: meet & eat / Robert -Kircher-Str.6, 36037 Fulda

ein.
Thema: Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wiederverwertung von Kleidung & Nahrung, sowie Wirtschaftsentwicklung ect.

Eingeladen sind ALLE, die sich für dieses Thema interessieren! Kein Parteibuch erforderlich!

Wir hoffen auf großes Interesse, freuen uns über jede Frau die sich beteiligt und verbleiben

mit solidarischen Grüßen
die sozialdemokratischen Frauen und Monika Oertel

Pressemitteilung:

Fulda, 06. Juni 2018
„Zum Roten August Bebel“ Raum der Begegnung

Gelungene Eröffnung des „Zum Roten August Bebel“ der SPD Fulda

Die Vorsitzende der SPD Fulda, Sabine Waschke und Juso-Chef Philipp Ebert im neuen „Zum Roten August Bebel“

Mit der gelungenen Neueröffnung des Ladenlokals „Zum Roten August Bebel“ hat sich die SPD Fulda einen Traum erfüllt. „Wir haben einen kleinen aber feinen Ort geschaffen, in dem wir Demokratie leben wollen. Einen Raum für sozialdemokratische Ideen, Kultur, Musik und für Freundschaften“, sagte die Unterbezirksvorsitzende Sabine Waschke. Im „Zum Roten August Bebel“ sollen in Zukunft Debattenformate ausprobiert werden, bei denen es Spaß mache, sich miteinander für eine bessere Gesellschaft einzusetzen. Bei denen der Mensch und nicht die üblichen politischen Akteure im Vordergrund stehen. „Es ist unser Anspruch, uns auf Augenhöhe mit unseren Gästen auszutauschen. Wir wollen gemeinsam Wege für eine Gesellschaft erarbeiten, die für die Menschen da ist und nicht für Hass und Hetze. Diskriminierung und Verschwörungstheorien haben Hausverbot bei uns. In diesem Sinne wollen wir hier über das sprechen, was gerade in Deutschland, Hessen, im Kreis und in der Stadt los ist“, sagte Sabine Waschke.

Pressemitteilung:

Kassel / Fulda , 22. Mai 2018

Die nordhessische SPD trauert um ihren Bezirksvorsitzenden Manfred Schaub

Plötzlich und unerwartet verstarb am 20. Mai der nordhessische SPD-Bezirksvorsitzende und Bürgermeister der Stadt Baunatal Manfred Schaub im Alter von 60 Jahren. Mit Manfred Schaub verliert die SPD eine Ausnahmepersönlichkeit von ungeheurem Engagement, durchdrungen vom Bewusstsein der Verantwortung für das Wohl der Menschen, die Unterstützung brauchen.

Pressemitteilung:

Fulda, 07. Mai 2018

Straßenbeiträge

Wer in Hessen in einer Buckelpisten-Straße wohnt, der muss schon fast hoffen, dass niemals jemand auf die Idee kommt, die Straße zu sanieren. Denn dann könnte es für den Grundstücksbesitzer richtig teuer werden. CDU, FDP und Grünen planen zwar, verschuldete Kommunen nicht weiter zu Straßenausbaubeiträgen für Anwohner zu zwingen. Das geht Heinz Lotz nicht weit genug: „Lasst uns doch lieber Nägel mit Köpfen machen und die Beiträge völlig abschaffen. Alles andere sorgt nur für Ungerechtigkeiten.

Darüber sprechen die beiden Landtagsabgeordneten Sabine Waschke und Uwe Frankenberger (verkehrspolitischer Sprecher) im SPD-Lokal am Mittwoch.

Termin:
Mittwoch, 16. Mai 2018 18:00 Uhr
SPD Bürgerbüro
Vor dem Peterstor 10
36037 Fulda

Pressemitteilung:

Fulda, 06. Mai 2018

Neues Ladenlokal in der SPD Geschäftsstelle Fulda

Bald ist es soweit: Die SPD Fulda eröffnet ihren Raum für Demokratie. Wir wollen auf Augenhöhe, fernab von Hetze, Diskriminierung oder Verschwörungstheorien über das sprechen, was in Hessen, im Landkreis und in der Stadt Fulda gerade los ist!

Feiern Sie ein wenig mit uns am:

Dienstag, den 15. Mai 2018
von 18:00 bis 21:00 Uhr
SPD Bürgerbüro
Vor dem Peterstor 10
36037 Fulda

Herzlich Willkommen

Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 27. April 2018

Plenum aktuell April 2018

Informationen der SPD Fraktion im Hessischen Landtag


Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 18. April 2018

Rechtsstaatskunde für Flüchtlingskinder ist blanker Populismus

Sechs Monate vor der Landtagswahl in Hessen kündigt Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) in der Fuldaer Zeitung Rechtsstaatskunde für Flüchtlingskinder in den Schulen an. Die Landtagsabgeordnete Sabine Waschke (SPD) bezeichnet das als blanken Populismus und Wahlkampfgetöse. Im Übrigen ist Rechtsstaatskunde für alle Schülerinnen und Schüler schon lange fester Bestandteil in Hessischen Lehrplänen.

Pressemitteilung:

29. März 2018
Landtagswahlen und Regionales

Jahreshauptversammlung SPD-Ortsverein Fulda West

Peter Makowka einstimmig zum Vorsitzenden gewählt
l.n.r. Peter Makowka (Vorsitzender), Philipp Ebert (Landtagskandidat), Hans-Joachim Tritschler (Kassierer), Simon Schüler (Stellv. Vorsitzender)

Auf seiner Jahreshauptversammlung hat der SPD-Ortsverein Fulda-West seinen Vorsitzenden Peter Makowka einstimmig im Amt bestätigt. Inhaltlich standen die Landtagswahl im Oktober, aber auch aktuelle Themen im Fuldaer Westen wie das Baugebiet in Haimbach auf der Tagesordnung.

Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 27. März 2018

Sabine Waschke (SPD): Frauen im Landkreis Fulda bessere Arbeit geben und damit Fachkräftemangel entgegenwirken

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Waschke möchte mit einem Antrag an den Kreistag eine Initiative für bessere Arbeit der Frauen anstoßen. „Der Fachkräftemangel ist doch schon längst in Fulda angekommen. Gleichzeitig haben wir viele exzellent ausgebildete Frauen, die gerne mehr arbeiten würden. Der Landkreis Fulda kann es sich definitiv nicht leisten, dieses Potenzial zu verschwenden“, begründet Sabine Waschke den Antrag der SPD-Kreistagsfraktion.

Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 23. März 2018

Plenum aktuell März 2018

Informationen der SPD Fraktion im Hessischen Landtag


Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 21. März 2018

Bürgerrechten geht es im Land Hessen an den Kragen

Kolumne Fuldaer Zeitung

Die Landesregierung von CDU und Grünen will bei Verdacht von Straftaten mehr Eingriffsmöglichkeiten in die Privatsphäre der Bürgerinnen und Bürger durchsetzen. Nach dem vorgelegten Gesetzentwurf zur Neuausrichtung des Verfassungsschutzes Hessen könnte ein auffälliges Äußeres oder unkonventionelles Verhalten schon ausreichen, um ins Visier des Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) zu geraten. Bisher galt der Grundsatz, verhält sich ein Bürger angepasst und unauffällig, kann er davon ausgehen, dass er nicht erfasst, nicht überwacht, nicht gerastert und nicht durchleuchtet wird. Das will die Landesregierung ändern.

Pressemitteilung:

07. März 2018
Weltfrauentag

Sabine Waschke (SPD): Mehr Frauen in die Fuldaer Politik

Beim jetzigen Tempo dauert die Gleichstellung der Geschlechter noch 100 Jahre. Sagt das Weltwirtschaftsforum. Bei der CDU Fulda dauert es vermutlich noch ein bisschen länger.

Gleichberechtigung ist eine Führungsaufgabe und muss von der Spitze gewollt und gelebt werden. Die SPD in Fulda steht konsequent dafür. Sieben von 13 Kreistagsabgeordneten sind Frauen. Bei der CDU gerade einmal knapp 16 Prozent. Zur Landtagswahl hat die CDU Fulda sogar ausschließlich Männer nominiert!

Wir brauchen mehr Frauen in der Fuldaer Politik! Der diesjährige Weltfrauentag steht unter dem Motto PressforProgress
Es gibt noch viel zu tun!

Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 06. März 2018

Spannende Aussprache zur öffentliche Anhörung für die Gesetzentwürfe Hessische Kindergärten erwartet

Die Abgeordnete Sabine Waschke MdL hat nach Auswertung der schriftlichen Stellungnahmen zu den beiden konkurrierenden Gesetzentwürfen für den Kita-Bereich eine eindeutige Präferenz für den Entwurf ihrer Fraktion festgestellt. „Die Fachwelt beurteilt unseren Gesetzentwurf als den eindeutig besseren, weil er Gebührenfreiheit, Qualitätsverbesserung und zuverlässige Finanzierung in klaren, transparenten Regelungen zusammenfasst. Im Gegensatz zu Schwarzgrün setzen wir auf vollständige Gebührenfreiheit für alle Altersgruppen und für alle Betreuungszeiten. Im Gegensatz zu Schwarzgrün verbessert unser Gesetzentwurf die Qualität der pädagogischen Arbeit und die Arbeitsbedingungen in den Kitas deutlich. Im Gegensatz zu Schwarzgrün erreichen wir mit unserem Gesetzentwurf eine deutliche höhere, dynamische und zukunftssichere Förderung durch das Land und gleichzeitig ein unbürokratisches, den realen Verhältnissen in den Einrichtungen entsprechendes Förderverfahren.