SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

September 2009

Pressespiegel:

30. September 2009
Video: Thorsten Schäfer-Gümbel im ZDF heute-journal

Von der SPD Hessen lernen

Thorsten Schäfer-Gümbel im heute-Journal über die Zukunft der SPD, soziale Gerechtigkeit, Koalitionsoptionen und die Bedeutung von Gremien.

Pressemitteilung:

30. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel widerspricht RWE

Biblis nicht mehr ans Netz nehmen

Thorsten Schäfer-Gümbel hat der Ansicht von RWE-Chef Jürgen Großmann widersprochen, wonach die schwarz-gelbe Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke für alle 17 Anlagen, also auch für Biblis A und B, gelten solle. "Die beiden hessischen Atommeiler sollten aus guten Gründen nicht mehr ans Netz gehen."

Meldung:

29. September 2009
Die Bezirke Hessen-Nord und -Süd zur Bundestagswahl

Zeit für Entscheidungen nehmen - kommunale Verankerung wichtig

Die beiden hessischen Bezirke Hessen-Nord und Hessen-Süd haben sich zum Ausgang der Bundestagswahl und den notwendigen Konsequenzen für die zukünftige Politik geäußert.

Meldung:

28. September 2009
SPD-Abgeordnete aus Hessen im Bundestag

Zwölf aus Hessen in Berlin

In Hessen haben sechs Kandidaten ihre Wahlkreise direkt gewonnen. Insgesamt sind jetzt zwölf SPD-Abgeordnete aus Hessen im Deutschen Bundestag.

Meldung:

27. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zum Wahlausgang

Nicht in Hektik verfallen - beim Thema soziale Gerechtigkeit verloren

Thorsten Schäfer-Gümbel hat nach dem Bekanntwerden des Wahlergebnisses in Hessen zur Besonnenheit geraten. "Wir dürfen jetzt nicht in Hektik verfallen, werden allerdings nach dieser schweren Niederlage ganz sicherlich nicht einfach zur Tagesordnung übergehen".

Meldung:

27. September 2009
Videoaufruf: Gehen Sie heute wählen!

Sie entscheiden über die Richtung


Meldung:

27. September 2009
Günter Grass, Hannelore Elsner, Ottfried Fischer, Iris Berben u.a.

Wir für Steinmeier

Wie in den zurückliegenden Wahlkämpfen erfährt die SPD und Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier breite Unterstützung aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen - von Künstlern, Schauspielerinnen, Schriftstellern, Sportlerinnen, Unternehmern und Betriebsräten.

Pressemitteilung:

26. September 2009
Bundestagswahl

Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD): Morgen wählen gehen!

Der Vorsitzende der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat die 4,4 Millionen wahlberechtigten Hessinnen und Hessen aufgerufen, morgen an der Bundestagswahl teilzunehmen und mit ihrer Stimme eine Entscheidung über Zukunft des Landes zu treffen.

Meldung:

26. September 2009
TV-Spot

Schwarz-Gelb im Klartext

Der 2. TV-Spot der SPD zur Bundestagswahl: Was bedeutet Schwarz-Gelb im Klartext?

Meldung:

25. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zu „Rüttgers-Gate“ in NRW

CDU-Schmutzkampagne gegen SPD-Kollegin Hannelore Kraft

„Wir sind ja leider aus hessischen Wahlkämpfen an schlimmste Ausfälle gewöhnt – und immer war die Staatskanzlei beteiligt. Aber eine solch systematische Bespitzelung, wie sie meine Kollegin Hannelore Kraft in Nordrhein-Westfalen erleiden musste, das schlägt dem Fass den Boden aus. Rüttgers hat eine Schmutzkampagne par Excellence zu verantworten“, sagte Thorsten Schäfer-Gümbel.

Pressespiegel:

24. September 2009
Video bei RTL Hessen

Auftakt zum Endspurt

RTL Hessen

Heidi Wieczorek-Zeul, Brigitte Zypries, Thorsten Schäfer-Gümbel und Generalsekretär Michael Roth sind Donnerstagmittag in Wiesbaden zur Endspurt-Tour gestartet.
Zum Video von RTL Hessen...

Meldung:

24. September 2009

Entscheiden Sie sich für die SPD

Meldung:

24. September 2009
"Es geht um die Richtung in unserem Land"

Endspurt-Tour bis zum Schließen der Wahllokale

Heidi Wieczorek-Zeul, Brigitte Zypries, Thorsten Schäfer-Gümbel und Generalsekretär Michael Roth sind heute in Wiesbaden zur Endspurt-Tour gestartet. Ihr Ziel: Möglichst viele Direktkontakte mit den Bürgerinnen und Bürgerin in den letzten Stunden bis zur Wahl. Sie sind jetzt unterwegs in Hessen.

Meldung:

23. September 2009
Franz Müntefering, Brigitte Zypries und Thorsten Schäfer-Gümbel vor 1.800 Menschen in Darmstadt

Endspurt gegen schwarz-gelb

"Es ist was in Bewegung in diesem Land", sagte der Parteivorsitzende Franz Müntefering bei einer Kundgebung auf dem Darmstädter Marktplatz vor rund 1.800 Menschen. „Die schwarz-gelbe Mehrheit in den Umfragen wackelt.“ Jetzt gehe es um jede Stimme.

Pressemitteilung:

22. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel und Hendrik Hering:

Mediationsergebnis ist umsetzbar - Alternative bei Nachtflügen heißt Flughafen Hahn

Auf die strikte Einhaltung des Mediationsergebnisses zum Ausbau des Flughafens Frankfurt pocht die hessische und rheinland-pfälzische SPD. Wirtschaftsminister Hendrik Hering und Thorsten Schäfer-Gümbel sprachen sich nachdrücklich dafür aus, keine Revision gegen das Urteil des Verwaltungsgerichtshofes zum Ausbau des Frankfurter Flughafens einzulegen.

Pressespiegel:

22. September 2009
Video von SAT1

Generalsekretär Michael Roth im Interview

Über Koalitionsmöglichkeiten, den Neuaufbau der hessischen SPD und warum er nicht mit Angela Merkel joggen will, berichtet der Generalsekretär und Bundestagsabgeordnete Michael Roth im ausführlichen Live-Interview bei SAT1 17.30.

Pressemitteilung:

19. September 2009
Bundestagswahl / Überhangmandate

Ein Hauch von Florida

Die Ankündigung von Angela Merkel, gegebenenfalls mit Überhangmandaten eine schwarz-gelbe Regierungsmehrheit zu bilden, ist bei Thorsten Schäfer-Gümbel auf scharfe Kritik gestoßen. „Da weht ein Hauch von Florida durch Deutschland.“

Meldung:

18. September 2009
4.000 Besucher – Richtung Vergangenheit oder Zukunft?

Frankfurt feiert Frank-Walter

Rückenwind für den Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier in Frankfurt. 4.000 Besucher waren gekommen und erlebten einen kämpferischen Kanzlerkandidaten. Das Wahlergebnis werde besser sein als die aktuellen Umfragen. Kanzlerin Merkel fahre von der Gegenwart in die Vergangenheit.

Pressemitteilung:

17. September 2009
Heidemarie Wieczorek-Zeul und Thorsten Schäfer-Gümbel

Richtungsentscheidung am 27. September: Atomkraft – Mindestlohn – Finanzmarktregeln – Studiengebühren

Heidemarie Wieczorek-Zeul und Thorsten Schäfer-Gümbel sehen Deutschland vor einer Richtungsentscheidung. „Bei der Bundestagswahl am 27. September geht es um den politischen Kurs der Republik für die nächsten zehn Jahre: Für oder gegen Atomkraft, für oder gegen Mindestlöhne, für oder gegen neue Regeln am Finanzmarkt, für oder gegen Studiengebühren.“

Pressemitteilung:

16. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zum Nachtflugverbot

Nachtruhe von 23 bis 5 Uhr ist ein gemeinsames Versprechen von CDU, FDP und SPD

Seit dem Mediationsergebnis sei klar gewesen, dass der Frankfurter Flughafen nur dann ausgebaut werden könne, wenn damit ein Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr einhergehe. "Das war das gemeinsame Versprechen von CDU, FDP und von uns an die Region", sagte Thorsten Schäfer-Gümbel, in der Landtagsdebatte zum Nachtflugverbot.

Pressemitteilung:

15. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zum Flughafenausbau

Machen Sie Ihren Wortbruch rückgängig, Herr Posch!

Mit dem sofortigen Beginn eines Planergänzungsverfahrens zum Frankfurter Flughafenausbau könnte die hessische FDP ihren Wortbruch an der Region wieder rückgängig machen, sagte heute Thorsten Schäfer-Gümbel und forderte Verkehrsminister Posch auf, das vom Kasseler Verwaltungsgerichtshof bestätigte Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr umzusetzen und nicht Revision einzulegen.

Meldung:

14. September 2009
Di., 15.9., 22.15 Uhr im Hessenfernsehen

Michael Roth im hr-Bürgerforum

c) Hessischer Rundfunk

Nach dem TV-Duell geht die SPD in den Endspurt für die Bundestagswahl. Am Dienstag, 15.09., wird Generalsekretär Michael Roth beim Bürgerforum des hr-Fernsehens zu Gast sein. Er wird sich zwischen 22.15 Uhr und 23.15 Uhr eine Stunde lang den Fragen der Bürgerinnen und Bürger stellen.

Pressemitteilung:

12. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zu Opel

Schwarz-gelbe Koalition tief zerstritten - Koch muss FDP-Hahn bremsen

© GM Corp.

Die schwarzgelbe Regierungskoalition in Hessen ist beim Thema Opel nach Ansicht des hessischen SPD-Fraktionsvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel tief zerstritten. "Die verwirrenden Äußerungen des stellvertretenden Ministerpräsidenten Jörg-Uwe Hahn lösen offensichtlich nicht nur bei den Opel-Mitarbeitern und in der Öffentlichkeit Kopfschütteln aus, sondern auch bei der CDU", sagte Schäfer-Gümbel am Samstag in Wiesbaden. So zitiere die FAZ heute den hessischen CDU-Pressesprecher mit den Worten: "Wir verstehen ihn auch nicht und müssen ihn damit alleinlassen"

Pressemitteilung:

11. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zum Nachtflugverbot

Wenn die Landesregierung in Revision geht, treibt sie den Wortbruch auf die Spitze

Die SPD-Fraktion hat eine umfangreiche Doku vorgelegt, in der die Aussagen von CDU und FDP zur Verknüpfung des Ausbaus des Frankfurter Flughafens mit dem Nachtflugverbot zitiert werden. „Wenn die Landesregierung in Revision geht, bekommt das Vorgehen eine neue Qualität, dann wird die Landesregierung aktiv, um das Nachtflugverbot zu verhindern. Damit würde sie den Wortbruch auf die Spitze treiben.“

Pressemitteilung:

10. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zu Opel und Magna

Guter Tag für Arbeitnehmer, die Region und die Mitbestimmung – Dank an Steinmeier, Beck und Koch

„Heute ist ein guter Tag für die Arbeitnehmer in Rüsselsheim und an den anderen Opel-Standorten, ein guter Tag für die Region Rhein-Main und ein guter Tag für die Mitbestimmung“, sagte Thorsten Schäfer-Gümbel, anlässlich der bekannt gewordene Entscheidung von General Motors, Opel an den Autozulieferer Magna und dessen Partner Sberbank zu verkaufen.

Meldung:

09. September 2009
2.000 Besucher bei Frank-Walter Steinmeier in Wiesbaden

„Unser Land braucht eine starke Sozialdemokratie“

Wahlkampf-Stimmung auf dem Luisenplatz in Wiesbaden: Rund 2.000 Besucher waren zur ersten hessischen Großkundgebung mit Frank-Walter Steinmeier am 9. September gekommen und erlebten einen angriffslustigen Kanzlerkandidaten.

Pressemitteilung:

09. September 2009
Opel: Thorsten Schäfer-Gümbel kritisiert Hahn und zu Guttenberg

Scharfe Vorwürfe an zu Guttenberg / Lob für Steinmeier und Koch

„Wir hoffen noch auf grünes Licht von GM und auf eine echte Zukunftschance für Opel. Aber eines kann heute schon festgestellt werden: Ideologische Blockaden und operatives Unvermögen haben in den letzten Monaten den Chancen auf eine gute Zukunft des Autobauers aus Rüsselsheim massiv geschadet", sagte Thorsten Schäfer-Gümbel.

Pressemitteilung:

09. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel über Kommunen

Landesregierung beharrt auf Sonderopfer der Kommunen – Gesprächsbereitschaft fehlt

Nach der Vorlage des aktuellen Finanzplans zeigt sich, dass die Landesregierung entgegen aller Proteste und Warnungen an ihrer vorgesehenen Kürzung der Finanzzuweisungen an die Städte, Gemeinden und Landkreise Hessens um 400 Millionen Euro jährlich ab 2011 festhält.

Pressemitteilung:

07. September 2009
Appell an General Motors:

Heidi Wieczorek-Zeul und Thorsten Schäfer-Gümbel: Let OPEL go!

© GM Corp.

„Let OPEL go“ – diesen Appell richteten Heidemarie Wieczorek-Zeul und Thorsten Schäfer-Gümbel an General Motors im Vorfeld des Verwaltungsratstreffens. „Mit Magna steht ein industrieller Akteur mit einem überzeugenden Plan zur Verfügung und wir hoffen, dass sie den Zuschlag erhalten. Daran sind auch die staatlichen Zusagen gekoppelt.“

Pressespiegel:

04. September 2009
Wie scharf isst Thorsten?

Video: Thorsten Schäfer-Gümbel bei der RTL-Wahlstraße

Thorsten Schäfer-Gümbel war zu Besuch bei der „RTL-Wahlstraße.“ Er trifft auf einen Unternehmer, der den Laden "Best Worscht in town“ betreibt. Der ist bekannt für seine scharfe Wurst….

Pressemitteilung:

04. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zum Nachtflugverbot

FDP in Rheinland-Pfalz geht auf Distanz zum Wortbruch von Koch, Hahn und Posch

Als „Warnschuss vor den Bug der schwarzgelben Koalition“ hat der hessische SPD-Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel die Kritik der rheinland-pfälzischen FDP am Wortbruch der hessischen Landesregierung beim Thema Nachtflugverbot gewertet. „Die FDP in Rheinland-Pfalz geht auf Distanz zum Wortbruch der Herren Koch, Hahn und Posch.“

Pressemitteilung:

02. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zu Opel

Törichte FDP-Kritik an Gewerkschaften

Die Kritik des FDP-Spitzenkandidaten Wolfgang Gerhardt an den Opel-Betriebsräten und den Gewerkschaften hat Thorsten Schäfer-Gümbel als „töricht“ zurückgewiesen: „Wenn die FDP jetzt versucht, die Betriebsräte für die Misere bei Opel verantwortlich zu machen, dann ist das schlicht Unsinn.“

Pressemitteilung:

02. September 2009
Kurt Beck und Thorsten Schäfer-Gümbel zum Flughafen

Menschen vor Nachtfluglärm schützen - länderübergreifende Arbeitsgruppe

Ideen entwickeln, um Mensch und Natur im Rhein-Main-Gebiet insbesondere vor nächtlichem Fluglärm zu schützen und Zukunftschancen des Flughafenausbaus herausarbeiten – dies ist der Auftrag an eine gemeinsame Arbeitsgruppe der SPD –Landesverbände Rheinland-Pfalz und Hessen.

Pressemitteilung:

01. September 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel über Roland Koch

Koch sitzt vor leeren Schubladen – Opel retten statt Hilfssheriff spielen

Inhaltlich und programmatisch sitze der hessische CDU-Landesvorsitzende „offenkundig vor leeren Schubladen“, kritisierte Thorsten Schäfer-Gümbel. Anders könne man seine neue Rolle als „Hilfssheriff von Frau Merkel“ nicht deuten. „Koch ist ausgebrannt, ideenlos und hat sich von Hessen innerlich abgewandt. Als Partner bei der Opel-Rettung ist er ein Totalausfall.“

Pressemitteilung:

01. September 2009
Flughafen-Ausbau: Thorsten Schäfer-Gümbel kritisiert FDP-Chef Hahn:

Auf Revision verzichten statt über weitere Gerichtsverfahren spekulieren

„Spekulationen über weitere Gerichtsverfahren bringen uns nicht weiter, nur der Verzicht des Landes auf Revision und die Rückkehr zum Mediationsergebnis“, sagte Thorsten Schäfer-Gümbel zu Äußerungen von FDP-Landeschef Hahn, wonach der Streit um den Flughafenausbau auch vor dem Bundesverfassungsgericht enden könne.

SPD FULDA

Sitemap