SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

November 2009

Pressemitteilung:

30. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zur Ablösung von Nikolaus Brender

Disziplinierungsversuch gegenüber unabhängigem Journalismus

"Für uns ist mit der Entscheidung des ZDFder Fall noch lange nicht erledigt. Wir werden über die Umstände der Brender-Ablösung nächste Woche noch einmal im Plenum diskutieren", erklärte Thorsten Schäfer-Gümbel. "Koch ging es um die Disziplinierung eines unabhängigen Journalisten."

Pressemitteilung:

27. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zur Ablösung von Brender

Unerbittlicher Einschüchterungsversuch gegenüber dem Journalismus

Mit der Entscheidung, den Vertrag von Chefredakteur Nikolaus Brender nicht zu verlängern, sei dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk schwerer Schaden zugefügt worden. "Hauptverantwortlich dafür ist Roland Koch, der einen ihm politisch nicht genehmen Journalisten mit seiner konservativen Hausmacht hinweggefegt hat“, sagte Thorsten Schäfer-Gümbel.

Pressemitteilung:

26. November 2009
Offener Brief an Ministerpräsident Koch

Für Chefredakteur Brender - für unabhängigen Journalismus

Thorsten Schäfer-Gümbel hat einen offenen Brief an den Hessischen Ministerpräsidenten zur bevorstehenden Sitzung des ZDF-Verwaltungsrates geschrieben, bei der es um die Vertragsverlängerung des Chefredakteurs Nikolaus Brender geht.

Pressemitteilung:

25. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel Bologna-Reform:

Schluss mit der Schuldzuweisung – Landesregierung muss handeln

Über den „Verschiebebahnhof der Verantwortung“ zu den Ursachen und Schuldigen für die in Teilen misslungene Studienstrukturreform im Rahmen des Bologna-Prozesses zeigte sich der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel, heute „genervt“.

Pressemitteilung:

25. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zu Opel

GM muss Zukunftskonzept vorlegen – Selbstverleugnung Kochs

© GM Corp.

„Opel muss aus industriepolitischen und regionalen Gründen als Denk- und Zukunftswerkstatt einer innovativen Automobilindustrie ausgebaut werden. Dazu erwarten wir ein überzeugendes Konzept von GM“, sagte Thorsten Schäfer-Gümbel. Es gehe dabei um die Zukunft der Arbeitsplätze und aller Standorte in Deutschland und Europa.

Pressemitteilung:

23. November 2009
Michael Roth: Enge Verzahnung von Bundes- und Landesebene

Thorsten Schäfer-Gümbel ins SPD-Präsidium gewählt

„Die Hessen-SPD wird sich intensiv in den Neuaufbau der Bundespartei einbringen. Die Wahl von Thorsten Schäfer-Gümbel ins Präsidium der SPD ist ein wichtiger Beitrag dazu“, erklärte Generalsekretär Michael Roth anlässlich der Wahl des Parteipräsidiums. Beim Bundesparteitag war Thorsten Schäfer-Gümbel bereits mit einem sehr guten Ergebnis in den Vorstand gewählt worden.

Pressemitteilung:

18. November 2009
Generaldebatte im Landtag - Rede von Thorsten Schäfer-Gümbel

Politik heißt Zukunft gestalten – Offenbarungseid eines Schuldenkönigs

Ministerpräsident Roland Koch bei der Landtagsdebatte am 18.11.2009 c) F. Rumphorst

"Sie haben keine Kraft mehr, die Gestaltungsarbeit in diesem Land anzugehen. Sie beherrschen nicht einmal die Grundrechenarten und müsse lernen, dass Mehrausgaben bei weniger Einnahmen mehr Schulden ergeben." Mit diesem Vorwurf an "Schuldenkönig" Roland Koch eröffnete Thorsten Schäfer-Gümbel die Generaldebatte.

Meldung:

18. November 2009
Interview mit Gernot Grumbach über den Parteitag in Dresden

Die Kraft und das Potenzial der Partei nutzen

Gernot Grumbach, Vorsitzender der SPD im Bezirk Hessen-Süd und stellv. Landesvorsitzender, im Interview über den Parteitag in Dresden, Sigmar Gabriel und die Beteiligung der Mitglieder.

Pressemitteilung:

17. November 2009
Bildungsproteste

Thorsten Schäfer-Gümbel sagt Schülern, Studierenden und Lehrern Unterstützung zu

"Wir unterstützen den Protest von Schülern, Studierenden und Lehrern zur Verbesserung der Bildung in unserem Lande", sagte heute der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel. Richtig und sinnvoll seien kleinere Klassen und mehr Lehrer in den Schulen.

Pressespiegel:

16. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zum Bundesparteitag

Der Anfang einer Debatte

Thorsten Schäfer-Gümbel hat eine positive Bilanz des Bundesparteitags gezogen. „Die wirkliche Arbeit fängt jetzt aber erst an“, sagte er im Radiointerview des HR.

Pressespiegel:

12. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel im Deutschland-Radio

SPD-Parteitag: Ich erwarte von allen Selbstkritik

Thorsten Schäfer-Gümbel geht davon aus, dass die SPD gestärkt aus dem Parteitag in Dresden hervorgehen wird: "Der Parteitag wird eine gute Grundlage für die Zukunft schaffen werde", sagte er vor der Abfahrt. Außerdem spricht er über die Agenda 2010 und die Partei Die Linke (PDL).

Pressemitteilung:

11. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel über Gerechtigkeit, Arbeit und Familien

Wespen-Koalition lästig für Hessen

"Merkels schwarz-gelbe Wespen-Koalition ist lästig für Hessen. Gerechtigkeit, Arbeit und Familien - hochtrabende Ankündigungen verpuffen in der Realität. Der wichtige Beitrag der Landesregierung erschöpft sich im Versorgungsfall Dr. Jung. Hessens Bürger zahlen die Zeche - bei den Steuersenkungen auf Pump fängt es an und hört bei Bildung nur für Reiche auf", sagte Thorsten Schäfer-Gümbel.

Meldung:

07. November 2009
Gemeinsam die SPD erneuern und mitdiskutieren

die-neue-spd.de ist online

Am 6.11. in Alsfeld waren 700 Genossinnen und Genossen, um mit Sigmar Gabriel und Andrea Nahles über die Erneuerung der SPD zu diskutieren. Jetzt hat die SPD Hessen eine neue Onlineplattform die-neue-spd.de gestartet.

Meldung:

06. November 2009
700 Mitglieder diskutieren in Alsfeld mit Gabriel und Nahles

Mehr innerparteiliche Demokratie

Die Diskussionsrunde mit der neuen designierten SPD-Führung ist auf großes Interesse der Parteibasis gestoßen. Mehr als 700 SPD-Mitglieder kamen am Freitagabend nach Alsfeld,um mit dem künftigen Vorsitzenden Sigmar Gabriel und Generalsekretärin Andrea Nahles unter dem Titel „Wohin geht die SPD?“ zu diskutieren.

Pressemitteilung:

06. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel zu Opel

Pfeil-Abberufung ist überfällige Korrektur einer Fehlentscheidung

Die bevorstehende Abberufung von Dirk Pfeil als Ländervertreter in der Opel-Treuhand nannte Thorsten Schäfer-Gümbel die „überfällige Korrektur einer Fehlentscheidung“, weil Pfeil erkennbar das Rettungskonzept der Bundesregierung und der betroffenen Bundesländer inhaltlich nicht mitgetragen habe.

Meldung:

06. November 2009
Heute über 500 Mitglieder in Alsfeld erwartet

Sigmar Gabriel und Andrea Nahles kommen

Der Parteitag Mitte November soll einen Start um die Neuaufstellung der Partei sein, der Parteivorstand hat dazu einen Leitantrag als Diskussionsgrundlage vorgelegt. Heute werden über 500 Genossinnen und Genossen in Alsfeld zur Diskussion erwartet. Der Landesverband und die beiden Bezirke hatten eingeladen, mit Sigmar Gabriel und Andrea Nahles zu diskutieren.

Pressemitteilung:

05. November 2009
Solidarität mit Opelanern – Kritik an EU

Thorsten Schäfer-Gümbel fordert Klarheit von GM und Konzept für Europa

Thorsten Schäfer-Gümbel übte heute bei einer Protestkundgebung in Rüsselsheim Solidarität mit den Opelanern und unterstützte sie in ihrem Vorhaben, weiter an einer guten Zukunft für den Autobauer zu arbeiten. „Ich erwarte von GM, jetzt schnell für Klarheit zu sorgen und eine Strategie auf den Tisch zu legen.“

Pressespiegel:

05. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel im Deutschland-Radio

"Das ist ja destruktives Verhalten"

© GM Corp.

Nach Ansicht von Thorsten Schäfer-Gümbel besitzt GM keinerlei Konzept für eine neue Europastrategie. Er forderte im Interview im Deutschland-Funk von dem Unternehmen schnellstmöglich Klarheit über die Zukunft von Opel.

Meldung:

05. November 2009
Udo Bullmann (MdEP) zu Opel

"Blamage für Europas Industriepolitik"

Portraitfoto von Udo Bullmann

Udo Bullmann sieht Brüssel und Berlin mitverantwortlich für den gescheiterten Verkauf von Opel. "Den Beteiligten hätte klar sein müssen, dass es nur ein sehr begrenztes Zeitfenster für einen Neubeginn bei Opel gibt. Mit dem Widererstarken von GM nach dem Insolvenzverfahren ist diese Chance vertan. Das Desaster bei Opel ist daher eine Riesen-Blamage für Europas Industriepolitik."

Pressespiegel:

03. November 2009
Thorsten Schäfer-Gümbel im FR-Interview

"Wir haben uns zusammengerauft"

Logo von fr-online.de

Thorsten Schäfer-Gümbel spricht im Interview der Frankfurter Rundschau über die Glaubwürdigkeit der SPD, den inneren Zusammenhalt der Partei und die Themen der Zukunft. Außerdem erklärt er, warum er den Begriff "PDL" für die "Partei Die Linke" verwendet.

SPD FULDA

Sitemap