SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

März 2011

Meldung:

c) hr-online.de
27. März 2011
hr-online und das Statistische Landesamt

Ergebnisse der Kommunalwahlen

Zur Kommunalwahl bieten hr-online und Hessische Statistische Landesamt am Wahlabend und in den darauf folgenden Tagen einen laufend aktualisierten und umfassenden Ergebnisdienst im Internet an.

Meldung:

c) pmn_photocase.de
27. März 2011
Am 27. März ist Kommunalwahl

SPD: Für starke Städte und Gemeinden

Fehlende Kindertagesstätten, marode Schwimmbäder, hohe Gebühren bei Müll oder Wasser – mit dieser Lage sehen sich viele Hessen konfrontiert. Der Grund: Viele Kommunen stehen wegen ihrer Finanznot am Rande ihrer Leistungsfähigkeit. Sie können am 27. März mitentscheiden, wie es weitergeht.

Pressemitteilung:

26. März 2011
Atomdebatte

Schwarz-Gelb erhält Quittung für juristisch umstrittene AKW-Abschaltung

Als "gänzlich vorhersehbar" hat der hessische SPD-Fraktions- und Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel die Ankündigung der Stromkonzerne Eon und RWE auf Spiegel-Online bezeichnet, gegen das Atom-Moratorium der Bundesregierung Widersprüche und Schadenersatzforderungen geltend zu machen. "Die Stromkonzerne nutzen jetzt den rechtlichen Spielraum, den ihnen Schwarz-Gelb mit ihrer juristisch hoch umstrittenen Abschaltung nach Paragraph 19 Atomgesetz gelassen haben."

Meldung:

26. März 2011
Wie die SPD Atomausstieg und Energiewende schaffen will

Woher kommt unser Strom?

In Hessen liegt der Anteil an Erneuerbaren Energien im Strommix lediglich bei sechs Prozent - Schlusslicht unter den deutschen Flächenländern, wo der Anteil von immerhin schon bei 17 Prozent liegt. Hessen muss endlich umsteuern, denn die alten Atom-Meiler in Biblis blockieren das Netz. Und sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr verantwortbar.

Meldung:

25. März 2011
Schluss mit der Kommunalfeindlichkeit

Weg mit Schwarz-gelb!

Unsere aktuelle Landesregierung ist die kommunalfeindlichste, die wir in Hessen je hatten. Immer mehr Städte und Gemeinden geraten durch den kommunalen Kahlschlag von CDU und FDP in Not.

Meldung:

25. März 2011
Thorsten Schäfer-Gümbel und Olaf Scholz zur Kommunalwahl

Warum soll ich am Sonntag SPD wählen?

Meldung:

25. März 2011
Olaf Scholz beflügelt die SPD im Endspurt

"Die SPD hat Konzepte, die auch funktionieren"

„Wir müssen der schwarz-gelben Landesregierung die rote Karte zeigen“, macht Thorsten Schäfer-Gümbel deutlich. Am Donnerstagabend waren er und Olaf Scholz zu Gast beim Auftakt zum Endspurt in Frankfurt. Olaf Scholz sollte erklärten, wie man aus schwarz-grün rot macht.

Pressemitteilung:

Fulda, 24. März 2011

CDU große Angst vor dem Verlust ihrer absoluten Mehrheit

Bernhard Lindner (Fulda)

Offenbar hat die CDU große Angst vor dem Verlust ihrer Mehrheit. Ansonsten ist das neue Plakat der Christdemokraten nicht zu verstehen, wie die Fuldaer Sozialdemokraten mutmaßten.

Meldung:

Fulda, 24. März 2011

Feuerwehrführerschein leichter zu erwerben

Sabine Waschke MdL (Neuhof)

Die Neuregelung für den Feuerwehrführerschein wird die Leistungsfähigkeit des Brand– und Katastrophenschutzes aufrecht erhalten, erklärte Landtagsabgeordnete Sabine Waschke.

Meldung:

Fulda, 24. März 2011

Grenzen der Belastbarkeit der Bürgerinnen und Bürger erreicht

Hans-Joachim Tritschler (Fulda)

Bei allen finanziellen Zwängen, denen sich die Kommunen ausgesetzt sehen, darf deren Handeln nicht die Grenzen der Belastbarkeit der Bürgerinnen und Bürger übersteigen, heißt es in einer Pressemittelung des SPD-Stadtverbands.

Meldung:

Flieden, 24. März 2011

Fliedens Sozialdemokraten für einen dauerhaft gesicherten Schulstandort

Flieden Elterninteressen und Wohl der Schüler wichtiger als Planzahlvorgaben Flieden
Winfried Möller (Flieden)

In ihrer letzten Sitzung vor der Kommunalwahl hat sich die SPD-Fraktion Flieden klar, eindeutig und unmissverständlich für einen dauerhaften Erhalt der Grundschule in Rückers, der Steinkammerschule und der Grundschule in Flieden mit Orientierungsstufe, der Fliedetalschule, ausgesprochen.

Pressemitteilung:

24. März 2011
Die schwarz-gelbe Atom-Achterbahnfahrt

Brüderle entlarvt die wahren Motive der Kanzlerin

Schäfer-Gümbel hat die Äußerungen des Bundeswirtschaftsministers Rainer Brüderle, dass das Atom-Moratorium deshalb beschlossen worden sei, weil "angesichts der Landtagswahlen Druck auf der Politik laste" (Süddeutsche Zeitung vom 24. März 2011), als "entlarvend" bezeichnet. "Wir haben den plötzlichen Kurswechsel der Kanzlerin von vornherein für unglaubwürdig gehalten."

Meldung:

24. März 2011
CDU/FDP und Brüderle zur Atomkraft: Gestern Ja und heute nein

Wahlkampfmanöver Moratorium – Hauptsache, das Volk ist ruhig

Minister Brüderle gestand, dass das Moratorium nur ein Wahlkampfmanöver ist: Der Druck „angesichts der Landtagswahlen“ ist für Schwarz-Gelb offensichtlich zu groß, um weiter gegen die Bevölkerung zu regieren. Nur so sind die Widersprüche zu erklären, die CDU und FDP in der Bundes- und Landesregierung als Tatendrang verkaufen wollen:–Wie kläglich sie versuchen, das Volk an der Nase herumzuführen, lesen Sie selbst.

Meldung:

Eiterfeld, 22. März 2011

Straßenwahlkampf der Eiterfelder SPD

Eine Woche vor der Wahl baute die SPD ihren schon in der Tour durch alle 20 Dörfer der Gemeinde gut bewährten Stand auf. Außerdem kamen auch wieder zwei Großluftballons zum Einsatz. Auf "roten Kisten" hatte die Eiterfelder SPD ihre TOP-Themen in Schlagwörtern geschrieben.

Pressemitteilung:

22. März 2011

Jusos skeptisch zu ÜWAG-Engagement in Glasfaserversorgung

Rascher Einstieg in Projekt der insolventen Firma Mega-Access im Südkreis notwendig
Thomas Weber

Fulda. Die Jusos in Stadt und Landkreis Fulda sehen mit gewisser Skepsis der von der ÜWAG „Hals über Kopf“ gemachten Zusage hinsichtlich des Aufbaus eines flächendeckenden Glasfasernetzes als Voraussetzung für eine leistungsfähige Datenübertragung im Internet entgegen.

Meldung:

Fulda, 22. März 2011

„Strom statt neuen Straßen!"

Leserbrief: Dipl.-Ing. Michael Herrlich, Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung 2011“
Michael Herrlich (Fulda)

Liest man vom Bau dieses umstrittenen weiteren Autobahnteilstücks A49 von Kassel nach Gießen, könnte man ein Freund der Schuldenbremse werden. Obwohl schon das Geld für die Instandhaltung des bestehenden Straßennetzes fehlt, werden immer noch neue Autobahnen gebaut.

Meldung:

21. März 2011
Thorsten Schäfer-Gümbel kritisiert in Biblis "Zick-Zack-Kurs"

Schwarz-gelbes Moratorium bremst Energiewende

Die Atom-Achterbahnfahrt geht in die nächste Runde: Das scheinbare Restrisiko hat sich zur Katastrophe in Japan entwickelt, während die schwarz-gelbe Regierung nur auf Zeit spielt, um sich alle (gewinnbringenden) Optionen offen zu halten. Dabei ist der Ausbau der erneuerbaren Energien lange genug gebremst worden.

Pressemitteilung:

21. März 2011
Twitter-Account "Hessen Nachrichten"

Wer aus der Staatskanzlei macht hier widerrechtlich CDU-Wahlkampf?

c) Screenshot twitter.com

"Wer steckt hinter dem Twitter-Account "Hessen Nachrichten", der in offizieller Aufmachung mit Landeswappen und Verweis auf die Homepage der Landesregierung eindeutig Wahlkampf für die CDU macht?" Diese Frage richtet Generalsekretär Michael Roth an die Hessische Staatskanzlei.

Pressemitteilung:

Fulda, 21. März 2011

Sieglinde das Rhönschaf (SPD) fordert: Die absolute Mehrheit brechen!

Interview von SPD-Fulda.de mit dem Rhönschaf Sieglinde

In einem Interview mit SPD-Fulda.de hat Sieglinde das Rhönschaf heftige Kritik an der Fuldaer CDU geübt. Napoleon, ein Lamm der berühmten Hilde, habe den Fuldaer Bundestagsabgeordneten Michael Brand (CDU) „vor’s Schienbein“ getreten. Dies sei „wie so manches“ vertuscht worden.

Pressemitteilung:

Fulda, 21. März 2011

SPD der Region begrüßt ÜWAG-Entscheidung

Transparenz der Entscheidung wird gefordert

Die Fuldaer SPD begrüßt ausdrücklich die Einführung des neuen Betätigungsfeld zur schnellen Internetversorgung der ÜWAG-Gruppe. Allerdings fehlt uns die Vorlage der Machbarkeitsstudie.

Pressemitteilung:

20. März 2011
Zick-Zack-Kurs der Regierung in der Atomfrage ist unsäglich

Abschaltgesetz statt Moratorium

Thorsten Schäfer-Gümbel hat bei einer Demonstration gegen das AKW Biblis den Zick-Zack-Kurs von Schwarz-Gelb anlässlich der vom Spiegel vermeldeten Distanzierung Guido Westerwelles vom Kurs der Bundeskanzlerin heftig kritisiert. "Wir brauchen eine eindeutige Ausstiegsstrategie und keine Klientelpolitik zu Gunsten der AKW-Betreiber. Die schweren Störfälle in Japan sind trauriger Beleg dafür, dass wir den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraft weiterverfolgen müssen - schnell und dauerhaft."

Pressemitteilung:

18. März 2011
HESSENFORUM: Den ländlichen Raum gestalten

Der ländliche Raum braucht Gestaltung!

Thorsten Schäfer-Gümbel hat bei der Konferenz der SPD-Fraktion "HESSENFORUM: Den ländlichen Raum gestalten!" in Gudensberg einen starken Politikansatz für den ländlichen Raum gefordert. "Wir dürfen die ländlichen Räume und die städtischen Räume nicht gegeneinander ausspielen." Es sei eine wichtige Aufgabe der Landespolitik, einen Ausgleich zwischen den Ballungsräumen und den ländlichen Räumen zu schaffen und einem Ungleichgewicht entgegenzuwirken.

Pressemitteilung:

18. März 2011
Mehr Freiräume für Städte, Kreise und Gemeinden

Energiewende jetzt!

c) SPD-Landtagsfraktion

Die SPD hat zehn Forderungen zur Energiewende vorgelegt und Ministerpräsident Bouffier dazu aufgefordert, nun schnellstmöglich gesetzliche Grundlagen für den Umstieg auf Erneuerbare Energien zu schaffen. "Nach den schrecklichen Ereignissen in Japan müssen sich die Bundes- und Landesregierung klar zum Atomausstieg bekennen", sagte Thorsten Schäfer-Gümbel. Dieser Schritt bedinge aber, schnellst möglich ein Konzept zum Umstieg auf erneuerbare Energien vorzulegen.

Meldung:

Fulda, 17. März 2011

Atomausstieg ist möglich!

Leserbrief: Dipl. oec. Peter Schmitt (Eiterfeld), Mitglied des Kreistags Fulda
Peter Schmitt (Eiterfeld)

Als die CDU/FDP Regierungskoalition ohne Not den von der damaligen Rot/Grünen Regierung beschlossenen schrittweisen Ausstieg aus der Atomenergie aufkündigte, ging eine Welle der Empörung durch unser Land. Der SPD Energieexperte Hermann Scheer kämpfte vergeblich im Bundestag gegen diese energiepolitische Wende rückwärts.

Pressemitteilung:

Fulda, 17. März 2011

Strecke Fulda-Frankfurt ist finanzierbar

Sabine Waschke MdL (Neuhof)

Die Strecke Fulda-Frankfurt könnte grundsätzlich von der Europäischen Investitionsbank (EIB) finanziert werden. Es bedarf dazu aber eines Projektbetreibers und eines Auftraggebers.

Pressemitteilung:

Fulda, 17. März 2011

65 Jahre in der SPD

Josef Wenzel für 65 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt
v.l.n.r.: Josef Wenzel, Olaf Dahlmann, Sabine Waschke MdK und Hans-Joachim Tritschler

Der SPD-Ortsverein Horas-Aschenberg ehrte am vergangenen Montag Josef Wenzel für 65 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Die Ehrungsrede und die Ehrung führten die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Waschke und der Vorsitzende des Ortsvereins, Olaf Dahlmann, durch.

Meldung:

Burghaun, 17. März 2011

SPD – Fraktion Neuhof besucht Gemeinde Burghaun

Auf Einladung des SPD-Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl in Neuhof, Gerhard Kaiser, weilten Mitglieder der SPD-Fraktion Neuhof und der SPD-Ortsvereine Neuhof, Hattenhof und Rommerz in Burghaun, um sich über die Möglichkeiten der Erstellung und Umsetzung kommunaler Konzepte zu informieren.

Pressemitteilung:

17. März 2011
Thorsten Schäfer-Gümbel und Stefan Körzell (DGB):

Wir brauchen wieder Ordnung am Arbeitsmarkt!

c) SPD-Landtagsfraktion

Die SPD und der DGB Hessen-Thüringen haben sich bei der gemeinsamen Betriebsrätekonferenz für gerechte Löhne und faire Beschäftigungsverhältnisse ausgesprochen. „Gerechte Löhne sind die Grundlage einer zukunftsfesten und erfolgreichen Wirtschaft“, erklärte Thorsten Schäfer-Gümbel. Es sei nicht akzeptabel, dass Menschen, die den ganzen Tag arbeiten, davon nicht anständig leben könnten.

Meldung:

Fulda, 17. März 2011

DEMO-Interview zum Thema SGK Fulda

Alexander Hohmann (Burghaun)

"Kommunalpolitiker vor Ort zusammenbringen und weiterbilden!" - Der Vorsitzende Bürgermeister Hohmann im Interview

Pressemitteilung:

Fulda, 16. März 2011

Pressemitteilung des SPD-Stadtverbands Fulda

„Am Ausstieg aus der Atomenergie führt keine Weg vorbei, das zeigen uns in schrecklicher Weise die Ereignisse in Japan“
Thomas Kalschne (Fulda)

Jetzt müsse jedem in aller Deutlichkeit klar werden, dass der Glaube, die Kernenergie sei von Menschen beherrschbar, „der größtmögliche anzunehmende Irrtum ist“.

Meldung:

16. März 2011
Auf eine Tasse Kaffee mit TSG

Neues Video: Atomausstieg jetzt!

Nach den schrecklichen Störfällen in Japan wird deutlich: Atomkraft ist eine verantwortungslose Technologie. Die Modelle für den Ausstieg aus der Atomenergie liegen längst auf dem Tisch. Regionale Energiekonzepte sind die Alternative, erklärt Thorsten Schäfer- Gümbel in seinem neuen Video.



Mehr Infos zum Atomausstieg.

Pressemitteilung:

Fulda, 16. März 2011

Sieben Schritte zum Erfolg

SPD-Umfragen: Schnelles Internet unter www.spd-fulda.de
Glasfasererschließung ist Voraussetzung für schnelles Internet und muss das kurzfristige Ziel für den ganzen Landkreis Fulda sein.

Die Fuldaer SPD stellt auf ihrer Website www.spd-fulda.de ein Konzept vor, mit dem in sieben Schritten schnelles Internet mit mindestens 100 Mbit/s für alle in der Region in wenigen Jahren erreicht werden kann.

Pressemitteilung:

Fulda, 16. März 2011

SPD-Unterbezirksvorsitzende Sabine Waschke fordert Umdenken in der Atompolitik

Sabine Waschke MdL (Neuhof)

„Die Ereignisse in Japan machen mich tief betroffen. Ich denke vor allem an die Menschen dort“, so die SPD-Unterbezirksvorsitzende Sabine Waschke.

Meldung:

Eiterfeld, 15. März 2011

Luftballonaktion um Dimension der Kalkkiesabbau-Fläche zu verdeutlichen

Mit unserer Luftballonaktion wollten wir die gigantische Dimension dieses Projekts verdeutlichen.Es geht dabei um das laufende Genehmigungsverfahren einer Tochtergesellschaft der Kirchheimer Firma Bickhardt Bau GmbH beim RP Kassel.

Pressemitteilung:

Burghaun, 14. März 2011

SPD-Ortsverein Burghaun feiert 50-jähriges Jubiläum

Unter den Augen zahlreicher Ehrengäste feierte der SPD-Ortsverein Burghaun sein 50-jähriges Bestehen in der Haunehalle in Burghaun.

Feierlich eröffnet wurde die Veranstaltung durch Liedbeiträge der Chorvereinigung 05 Burghaun, ehe der Ortsvereinsvorsitzende Gerhard Kaiser in das Abendprogramm einführte. Er zeigte die Zeichen der Zeit auf, denn seit der Gründerzeit des OV Burghaun habe sich einiges getan.

Pressemitteilung:

14. März 2011
Wahlkampfmanöver von Merkel & Bouffier

Atomkraftwerke abschalten statt Laufzeitverlängerung "aussetzen"

Das heute von Bundeskanzlerin Angela Merkel und anschließend von Ministerpräsident Volker Bouffier verkündete dreimonatige "Moratorium" für die Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke hat Thorsten Schäfer-Gümbel als "Wahlkampfmanöver" bezeichnet. "Es geht CDU und FDP offensichtlich um Zeitgewinn über die anstehenden Wahlen hinweg. Sie versuchen, der Öffentlichkeit eine Wende vorzugaukeln, die es in der Sache nicht gibt."

Pressemitteilung:

14. März 2011
"Mitgefühl und Trauer für die Opfer"

SPD-Landesverband ruft zur Teilnahme an Mahnwachen auf

Der hessische SPD-Landesverband hat zur Teilnahme an den zahlreichen für heute geplanten Mahnwachen zur drohenden Atom-Katastrophe in Japan aufgerufen. "Es geht darum Mitgefühl und Trauer für die Opfer der Naturkatastrophe in Japan zu zeigen. Es geht aber auch darum, angesichts der drohenden atomaren Katastrophe der Forderung nach dem Atom-Ausstieg Nachdruck zu verleihen", sagte Generalsekretär Michael Roth.

Pressemitteilung:

14. März 2011
Die Energiewende muss vor Ort beginnen - Kommunen müssen unterstützt und dürfen nicht behindert werden

Ausstieg aus Atomkraft

Einen Kurswechsel in der Energiepolitik hat die stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Gisela Stang aus Sicht der Kommunen gefordert. „Die Energiewende muss vor Ort beginnen – die Kommunen müssen dabei von Bund und Land unterstützt statt behindert werden. Wann begreifen CDU und FDP im Berlin und in Wiesbaden endlich, dass die Energiewende vor Ort beginnen muss und die Kommunen aktive Partner dabei sind.“

Meldung:

Büchenberg, 13. März 2011

72-Minuten-Aktion in Büchenberg

Nach der gelungenen 72-STUNDEN-Aktion im Jahr 2009 startete heute um 15.00 Uhr in Büchenberg eine weitere 72-MINUTEN-Aktion.

Nach der gelungenen 72-STUNDEN-Aktion im Jahr 2009 startete heute in Büchenberg eine weitere 72-MINUTEN-Aktion. Gemeinsam mit den Kommunalpolitikern der Gemeinde und den Jugendlichen aus dem Ort wurde innerhalb von 72 Minuten ein spannendes Projekt verwirklicht

Pressemitteilung:

13. März 2011
Menschen schauen voll Sorge und Mitgefühl nach Japan

Atomkraft ist und bleibt eine Hochrisikotechnik

c) photocase_suze

"Anlässlich der schweren Naturkatastrophe und der Atomkatastrophe schauen viele Menschen voll Sorge und Mitgefühl nach Japan. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien und sie sind bei den Katastrophen-Helfern, die mit allergrößtem Einsatz tätig sind. Aber die Debatte über die Zukunft der Atomkraft wird in den kommenden Wochen erneut zu führen sein", sagte Thorsten Schäfer-Gümbel.

Pressemitteilung:

Fulda, 11. März 2011

SPD wehrt sich gegen unzulässige Vereinnahmung

Winfried Möller (Flieden)

SPD wehrt sich gegen unzulässige Vereinnahmung
Mit großem Befremden wurde die Pressemitteilung der CDU-Mittelstandsvereinigung zur Ankündigung einer Veranstaltung bei der Fuldaer SPD zur Kenntnis genommen.

Pressemitteilung:

Eichenzell-Löschenrod, 09. März 2011

100 Jahre Internationaler Frauentag

Frauenfrühstück der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)
Silvia Hillenbrand als engagierte Frauenrechtlerin

Am Faschingsdienstag fand im Bürgerhaus Löschenrod das alljährliche Frauenfrühstück anlässlich des Internationalen Frauentag statt. In diesem Jahr feiert dieser Tag sein 100-jähriges Bestehen.

Pressemitteilung:

Fulda, 08. März 2011

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit bleibt Zukunftsaufgabe"

Bereits zum 100. Mal wird am 8. März der internationale Frauentag begangen.
Barbara Weiler MdEP

Bereits zum 100. Mal wird am 8. März der internationale Frauentag begangen. Die nordhessische SPD-Europaabgeordnete Barbara Weiler fordert anlässlich dieses besonderen Jubiläums neue Initiativen zur Verwirklichung von Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. "Die Rolle der Frauen in der Gesellschaft hat sich verändert.

Pressemitteilung:

Fulda, 08. März 2011
Junge Menschen für den Pflegeberuf begeistern

Junge Menschen für den Pflegeberuf begeistern

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Waschke (Neuhof) arbeitete an einem Praxistag in der Frühschicht im AWO-Altenzentrum Erna-Hosemann-Haus Fulda
Sabine Waschke MdL (Neuhof)

Die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Waschke (Neuhof) arbeitete an einem Praxistag in der Frühschicht im AWO-Altenzentrum Erna-Hosemann-Haus Fulda

Meldung:

07. März 2011
100 Jahre internationaler Frauentag

Frauen und Fortschritt mit der SPD

Manfred Schaub

Vor 100 Jahren am 19. März 1911 wurde zum ersten Mal der Internationale Frauentag begangen. Grundlage war der Beschluss der II. Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen, auf Vorschlag der deutschen Sozialistin Clara Zetkin. Die zentrale politische Forderung des ersten Internationalen Frauentages war das aktive und passive Wahlrecht für Frauen.

Pressemitteilung:

Fulda, 05. März 2011

Heil besucht AWO Kreisverband Fulda

Hoher Besuch bei der AWO und bei "Lohn und Brot"

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Hubertus Heil war aus Berlin angereist, um sich über die Arbeit des Verbandes vor Ort zu informieren.

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 05. März 2011
Sabine Waschke (SPD): Dauerhafte Lockerung der Vergabekriterien ist abenteuerlich

Sabine Waschke (SPD): Dauerhafte Lockerung der Vergabekriterien ist abenteuerlich

Vergabe
Sabine Waschke MdL (Neuhof)


Die mittelstandspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Sabine Waschke hat die Ankündigung der Hessischen Landesregierung, Aufträge bis 100 000 Euro auch weiterhin ohne Ausschreibung vergeben zu wollen, als "sehr befremdlich" bezeichnet.

Pressemitteilung:

04. März 2011

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer in der SPD (AfA) fordert den Aufschwung für alle

Heribert Werner (Hofbieber)

Der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland führt bislang nicht zu einer Verbesserung der Situation von Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Pressemitteilung:

02. März 2011
"Liste der kommunalen Fehltritte von Bouffier & Co ist lang"

Schwarz-Gelb betreibt politische Hochstapelei

Thorsten Schäfer-Gümbel hat CDU und FDP beim Thema Kommunale Finanzen Realitätsverweigerung vorgeworfen. "Es ist eine Frechheit, dass die Regierungskoalition behauptet, das Land stärke die Kommunen. Politische Hochstapelei wird weder in Hessen noch in Berlin von den Bürgerinnen und Bürgern belohnt." Die schwarz-gelbe Regierung sei die kommunalfeindlichste in der Geschichte des Landes.

Meldung:

Eichenzell-Löschenrod, 01. März 2011
Karnevalistischen Frauenfrühstück der AsF Fulda

100 Jahre Internationaler Frauentag am 08. März 2011

Am 08.03.2011 wird zum 100. Mal der Internationale Frauentag begangen. Dieser einst von Sozialdemokratinnen initiierte Aktionstag ist immer wieder ein wichtiger Anlass, um auf die nach wie vor bestehende Ungleichbehandlung von Frauen aufmerksam zu machen und für ihre Rechte zu kämpfen.

SPD FULDA

Sitemap