SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Januar 2012

Pressemitteilung:

36119, 26. Januar 2012

Nach Herzenslust klicken

Sabine Waschke startet neue Homepage

Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Waschke ist mit einer komplett neuen Homepage im Internet präsent. „Die alte Internetseite hat mir 10 Jahre lang gute Dienste erwiesen

Pressemitteilung:

Fulda, 26. Januar 2012
DGB-Vorsitzender Stefan Körzell bei Neujahrsempfang der SPD Fulda

„Fulda ist Hochburg der Leiharbeit“

Körzell beleuchtet Schattenseite des Fuldaer Jobwunders

Großer Niedriglohnsektor, weit unterdurchschnittliche Kaufkraft, hohe Zuwachszahlen bei der Leiharbeit. Selten sind die Probleme der Fuldaer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer so schonungslos analysiert worden wie von Stefan Körzell, dem Hauptredner des diesjährigen Neujahrsempfangs der SPD.

Pressemitteilung:

Fulda, 26. Januar 2012

CDU-Stadtverband missbraucht neutrales Amt

Thomas Kalschne (Fulda)

Als „dreist und „anmaßend“ bezeichnet der SPD-Stadtverband Fulda ein Schreiben des CDU-Stadtverbands an die Fuldaer Vereine, dass der SPD leider erst in den letzten Tagen zugespielt wurde und aus dem Kommunalwahlkampf 2011 stammt.

Pressemitteilung:

24. Januar 2012
Energiewende

Puttrich stellt „Aktion angezogene Handbremse" vor

Die heutige Vorstellung eines Konzepts zur Umsetzung der Ergebnisse des Energiegipfels hat der umweltpolitische Sprecher Timon Gremmels als „nach der verkorksten Regierungserklärung von Mitte Dezember zweiten gebremsten Versuch der Ministerin, zu erklären, wie Hessen die Energiewende schaffen will" bezeichnet.

Pressemitteilung:

24. Januar 2012
Kürzung bei der Lehrerfortbildung

Landesregierung spart Bildungsqualität kaputt

Heike Habermann bezeichnete die bekannt gewordenen Kürzungen bei der Lehrerfortbildung als "gefährlich" für die Weiterentwicklung der Schulen und die Qualität der Bildung in Hessen.
„Wer von Bildungsstandards und kompetenzorientiertem Lehren und Lernen redet, muss die Lehrkräfte auch in die Lage versetzen, mit diesen neuen Instrumenten umzugehen.", so Habermann

Pressemitteilung:

fulda, 21. Januar 2012

Rückenwind für Kinzigtalbahn nur laues Lüftchen

Raabe, Kavai, Lotz und Waschke: Geplante Einstufung wäre nur ein kleiner Schritt
Sabine Waschke MdL

Wird die Kinzigtalbahn nachträglich doch noch in den neuen Investitionsrahmenplan des Bundesverkehrsmi-nisteriums aufgenommen?

Pressemitteilung:

Fulda | Gersfeld, 20. Januar 2012

„Ein erster Schritt in die richtige Richtung“

Einheitliche Qualitätsmerkmale und höhere Standards würden die Rhön als Urlaubsregion stärken!
Rolf Banik (Gersfeld)

Deutschland als Urlaubsland boomt, in vielen Urlaubsregionen sind steigende Übernachtungszahlen zu verzeichnen nur die Rhön hat in den letzten Jahren nichts von diesem Boom abbekommen.

Pressemitteilung:

Fulda, 20. Januar 2012

Zusammenarbeit von Rhön Tourismus & Service GmbH

Erster Schritt in die richtige Richtung
Rolf Banik (Gersfeld)

„Ein erster Schritt in die richtige Richtung“, schreibt der stellvertretende Vorsitzende des SPD Kreistagsfraktion Rolf Banik.
Die Rhön Tourismus & Service GmbH will zusammen mit der Hotelfachschule Fulda die Studie „Destination Brand 10“ von Institut für Management und Tourismus . . .

Pressemitteilung:

20. Januar 2012
Waschke, Raabe, Kavai und Lotz: Geplante Einstufung wäre nur ein kleiner Schritt

Rückenwind für Kinzigtalbahn nur laues Lüftchen

Wird die Kinzigtalbahn nachträglich doch noch in den neuen Investitionsrahmenplan des Bundesverkehrsministeriums aufgenommen? Wie jetzt die Fuldaer Zeitung vermeldete soll der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Rainer Bomba dem hessischen Verkehrsminister Posch zugesagt haben, den Investitionsplan in Bezug auf die Kinzigtalbahn, die derzeit nicht berücksichtigt ist, zu korrigieren. Demnach soll das Milliardenvorhaben in die neu geschaffene Katego-rie D „Weitere wichtige Vorhaben“ eingestuft werden.

Pressemitteilung:

c) hr-online.de / Infrafest dimap
18. Januar 2012
Hessen ist in Wechselstimmung

Umfrage: Schwarz-Gelb stürzt ab

"Hessen ist in Wechselstimmung. 51 Prozent der Wählerinnen und Wähler wollen eine von der SPD geführte Landesregierung." Generalsekretär Michael Roth hat die vom Hessischen Rundfunk veröffentlichten Umfrageergebnisse als „erfreuliche Halbzeitbilanz“ bezeichnet. „Der positive Trend für die hessische SPD aus den Dezemberumfragen hat sich klar verstärkt."

Pressespiegel:

16. Januar 2012
Die Frankfurter Rundschau zum Hessengipfel

SPD will nicht zu viel versprechen

Logo von fr-online.de

Leere Versprechungen lohnen sich auf Dauer nicht. Das war eine Botschaft von Olaf Scholz auf dem Hessengipfel 2012. Thorsten Schäfer-Gümbel will mit einem Programm „jenseits der Worthülsen und leeren Versprechungen“ in den Wahlkampf ziehen.

Pressemitteilung:

14. Januar 2012
Hessengipfel endet mit Günter Oettinger

Hessen braucht eine zuverlässige und realistische Politik

Thorsten Schäfer-Gümbel hat auf dem Hessengipfel Gerechtigkeit, sozialen Zusammenhalt und Bildung in den Mittelpunkt des Programmprozesses gestellt.„Die SPD wird ein Programm entwerfen, das das Auseinanderdriften der Gesellschaft in Hessen aufhalten wird." Bei einer Diskussion mit EU-Kommissar Günter Oettinger warnte die SPD vor den Auswirkungen der Schuldenbremse bei einer sich abschwächenden Konjunktur.

Pressespiegel:

13. Januar 2012
HR-Online berichtet - TV-Beitrag

SPD übt sich in Zuversicht

c) Hessischer Rundfunk

Die SPD stimmt sich auf dem Hessengipfel in Friedewald auf die Landtagswahl ein. Thorsten Schäfer-Gümbel ist optimistisch: "Die Zeit von Schwarz-Gelb ist abgelaufen." Der Hessische Rundfunk berichtet von der Klausurtagung.

Pressemitteilung:

fulda, 13. Januar 2012

SPD begrüßt Infragestellung der Dichtigkeitsprüfung von Abwasserleitungen

Hans-Joachim Tritschler (Fulda)

Es sei mit Sicherheit interessant zu erfahren, welche Europa&8209;, Bundes&8209; und Landesvorschriften die Dichtheitsprüfung privater bzw. öffentlicher Abwasseranlagen in Hessen regeln und ob es Unterschiede zwischen den hessischen und den in anderen Bundesländern geltenden Vorschriften gebe. Das zu erfahren, sei Ziel der Kleinen Anfrage an die Hessische Landesregierung, die auch von der hiesigen SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Waschke unterstützt wird.

SPD FULDA

Sitemap