SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Juli 2017

Pressemitteilung:

Fulda / Wasserkuppe, 29. Juli 2017
SPD-Kreistagsfraktion besucht Groenhoff

Schüler: „Landrat muss endlich Initiative ergreifen“

Notwendigen Renovierungsarbeiten in Angriff nehmen
Simon Schüler

Um sich über den aktuellen Sachstand bezüglich des Groenhoff-Areals auf der Wasserkuppe zu informieren, besuchten mehrere Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion vor Ort die verantwortlichen Akteure der Jugendbildungsstätte Wasserkuppe, den Fliegern und der Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön. Im ausführlichen Gespräch wurde deutlich, dass die weitere Entwicklung des Areals zum gegenwärtigen Zeitpunkt vor allem an unklaren politischer Zuständigkeiten scheitert. SPD-Landratskandidat Simon Schüler fordert deshalb den Landkreis und konkret Landrat Woide auf, die Initiative in dieser Angelegenheit endlich zu ergreifen.

Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 26. Juli 2017

Klamme Beratungsstellen: Einrichtung eines Opferhilfefonds wünschenswert?

Kolumne Fulder Zeitung

Die Opferentschädigung greift in Hessen nicht in allen Fällen. Deshalb ist es für mich als Mitglied im Rechtsausschuss des Landtags notwendig, eine Auffangregelung zu schaffen. Aus diesem Grund habe ich im Rahmen der letzten Haushaltsberatungen für die Einsetzung eines Opferhilfefonds gestimmt. Leider vergeblich! Der Opferhilfefond würde unter anderem dann greifen, wenn die finanzielle Notlage der Opfer von Straftaten bestehen bleibt. Das ist der Fall, wenn der Täter nicht ermittelt werden kann oder ihm kein Vorsatz nachzuweisen ist.

Pressemitteilung:

22. Juli 2017

Wohnungsbau: SPD-Landratskandidat Schüler fordert Kreis zum Handeln auf

„Kreis und Stadtregion müssen sich endlich ernsthaft für bezahlbaren Wohnraum einsetzen“, fordert SPD-Landratskandidat Simon Schüler. Das dynamische Wachstum Fuldas und die unzureichende Wohnungsbaupolitik der CDU seien auf dem Wohnungsmarkt deutlich zu spüren.

Pressemitteilung:

21. Juli 2017

Aufgeweckte Jugendliche aus der ganzen Welt

Birgit Kömpel besucht Deutschkurs des Goethe-Institutes in Schlitz

Zu Besuch in der Schlitzer Hallenburg sind gegenwärtig 50 junge Männer und Frauen aus der ganzen Welt. Sie freuten sich über die Visite von Birgit Kömpel, die über ihre Aufgabe als Bundestagsabgeordnete sprach.

Pressemitteilung:

18. Juli 2017

Ein neues Patenkind wird gesucht

Franziska Kümmel geht auf Vermittlung von Birgit Kömpel in die USA

Je näher der Abreisetag rückt, desto mehr wachsen Spannung und Vorfreude bei Franziska Kümmel. Bald ist es soweit, dann reist die 17-Jährige aus Künzell-Dirlos als „Patenkind“ der Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel (SPD) in die USA.

Pressemitteilung:

Die Schwerpunkte von Martin Schulz, 17. Juli 2017

Zukunftsplan für ein modernes Deutschland

Martin Schulz hat seinen Zukunftsplan für ein modernes und gerechtes Deutschland vorgestellt. Darin geht es um seine Vorstellungen, wie unser Land in Zukunft aussehen soll und mit welchen konkreten Maßnahmen sie erreicht werden sollen. Sein Plan:


Meldung:

14. Juli 2017

Bündnis für Ausbildung in Hessen floppt – Landesregierung kürzt Mittel für die duale Ausbildung um ein Drittel

Große Anfrage Ausbildung

Die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag hat Auskunft von Seiten der Landesregierung im Rahmen einer Großen Anfrage (Drucksache 19/5037) über Ziele, Kosten und Effizienz von Ausgaben für Ausbildungsförderung und Ausbildung aus dem hessischen Landeshaushalt verlangt. Die Beantwortung der Großen Anfrage nahm die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für den Bereich Ausbildung, Lisa Gnadl, zum Anlass, der schwarz-grünen Landesregierung „peinliches Versagen im Bereich der Ausbildungsförderung“ zu attestieren. Gnadl sagte dazu am Freitag in Wiesbaden: „Das Bündnis für Ausbildung, das die schwarz-grüne Landesregierung medienwirksam in Szene gesetzt hat, steht vor dem Scheitern.

Meldung:

12. Juli 2017

Stillstands-Politik von Schwarz-Grün rächt sich – Schönrednerei bei Lehrermangel muss ein Ende haben

Bertelsmann-Studie

Die Bertelsmann-Stiftung hat heute eine aktuelle Studie zur aktuellen Bevölkerungsentwicklung und die daraus resultierenden Folgen für die allgemeinbildenden Schulen veröffentlicht. Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Christoph Degen, kommentierte die Studie wie folgt: „Der in Hessen herrschende Lehrermangel wird sich angesichts des prognostizierten Schüler-Booms in den nächsten Jahren weiter verschlimmern. Es war falsch, dass die Landesregierung nur auf die demographische Rendite geschielt und die Lehrerausbildung sträflich vernachlässigt hat. Die Quittung für diese bewusste Fehlentscheidung werden wir in den kommenden Jahren erhalten.“

SPD FULDA

Sitemap