SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Pressemitteilung:

Neuhof, Fulda, Wiesbaden, 24. Februar 2018
Osthessen News 24.02.2018

Klares SPD-Votum: Sabine Waschke und Philipp Ebert gehen ins Rennen

Die SPD im Landkreis Fulda setzt bei der kommenden Landtagswahl in Hessen auf die Erfahrung von Sabine Waschke (58, seit 2004 im Landtag) und dem Juso-Vorsitzenden Philipp Ebert (26). Waschke kandidiert für den Wahlkreis 15 (97,6 Prozent) und Ebert für den benachbarten Wahlkreis 14 (93,3 Prozent). Beide erhielten große Zustimmung von den Delegierten beim gemeinsamen Nominierungsparteitag am Freitagabend auf der Grillenburg im Fuldaer Stadtteil Lehnerz. Sie folgten damit dem Vorschlag des SPD-Unterbezirks.
Auffällig bei den Sozialdemokraten in der Region Fulda: Die Partei setzt auch bei den Ersatzbewebern auf den politischen Nachwuchs: Waschkes Ersatzbeweber ist der 23-jährige Tolga Kablay. Ersatzbewerberin für Ebert ist die 29-jährige Silvia-Janine Oudhoff. Allen eint der Wunsch, im Herbst dieses Jahres die schwarz-grüne Landesregierung abzulösen. Die Landesregierung verwalte das Land und setze sich zu wenig für die Schwächeren ein. Fehlender bezahlbarer Wohnraum, schlechte ärztliche Versorgung auf dem Land, ungerechte Bildungsangebote, fehlende Infrastruktur - die SPD möchte Hessen voranbringen.


SPD FULDA

Sitemap