SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Pressemitteilung:

Fulda, 09. Juli 2012

SPD 60 Plus wirft Blick hinter die Kulissen

Bürgermeister ist ein interessanter, anstrengender Beruf rund um die Uhr!
Blick hinter die Kulissen in Hilders
+Blick hinter die Kulissen in Hilders - Bürgermeister Hubert Blum informierte

Beim Blick hinter die Kulissen in Hilders bei BM Hubert Blum konnten die Mitglieder der SPD Arbeitsgemeinschaft 60 Plus viel Interessantes erfahren.

Zuerst führte der Weg in die Ulsterwelle, ein schönes Hallenbad mit Freibad und Saunabereich. Dort warteten schon die Sachverständigen, Firmenvertreter und Rechtsanwälte, um die Mängel für ein Beweissicherungsverfahren festzustellen.
Warum rostet am Geländer nicht rostender Stahl? Warum blättert es an der Fensterfront?
Warum ist die Isolierung nicht so, wie in der Ausschreibung vorgesehen?
Wer übernimmt die Kosten zur Beseitigung der Mängel? Diese Fragen soll das Gericht in Kürze klären.

Mit einem Block-Heiz-Kraftwerk sollen die Unterhaltungskosten gesenkt werden. Förderanträge sind gestellt und man hofft so, die Kosten auf eine erträgliche Höhe zu reduzieren. In dem idyllisch gelegenem Saunabereich erfuhren die Teilnehmer auch, wie ein Nachschwitzen durch Fußbäder verhindert werden kann. Nach dem Mittagessen wartete schon eine Delegation aus Südkorea auf den Bürgermeister, um sich über das Ausbildungsprojekt des Rhöner Ausbildungsverbundes mit seinen Partnerbetrieben im Handwerkerhof zu informieren. Dort werden täglich ca. 200 Mittagessen für Schulen und Kindergärten der Region zubereitet.

Im Tourismusbereich haben sich die Gemeinden Ebersburg, Ehrenberg, Gersfeld, Hilders, Hofbieber, Poppenhausen und Tann zusammengeschlossen und geben vierteljährlich ein Tourismusmagazin "Die Rhöner" heraus. Das Gastgeberverzeichnis des Ulstertales bestreiten die Gemeinden Ehrenberg, Hilders und Tann gemeinsam.

In diesem Jahr hat Hilders den Zuschlag für den 3. Rhöner Wandertag am 28./29.07.12 erhalten. Mit Klein-Lolle und der Wanderfamilie Ortmann können die Rhön und Hilders erwandert werden. Ein buntes Marktleben, Spezialitäten, Regionale Produkte, eine fahrbare Käserei, Handwerk und Kunst sowie Livemusik erwartet die Besucher. Dafür sorgen die Touristinfo und der Bürgermeister. Nach diesen und weiteren interessanten Informationen verabschiedeten wir uns mit der Erkenntnis: Bürgermeister in Hilders ist ein schöner, interessanter, aber anstrengender Beruf!


SPD FULDA

Sitemap