SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Pressemitteilung:

15. Dezember 2016

Kömpel: 100 Prozent statt 95

Bundestagsabgeordnete zum Breitbandausbau im Vogelsberg

Als ein „schönes Geschenk in der Vorweihnachtszeit“ bezeichnet die SPD-Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel (Wahlkreis Fulda/Vogelsberg) die Zusage der Telekom, das Breitbandnetz im Vogelsberg in Eigenregie und unentgeltlich auszubauen. „Ich bin froh, dass die Telekom nun eingelenkt hat“, sagt Kömpel, die im Bundestag Mitglied im Ausschuss für digitale Infrastruktur ist.
Seit langer Zeit setzt sich Kömpel für den Breitbandausbau im Vogelsberg ein: „Es ist gut, dass die Arbeit gefruchtet hat.“
In den kommenden beiden Jahren will die Telekom eine Breitbandversorgung für 95 Prozent des Vogelsbergkreises mit mindestens 30 Mbit/s im Download und für 85 Prozent der Anschlüsse sogar mindestens 50Mbit/s im Download zur Verfügung stellen.
Kömpel dankt Landrat Manfred Görig, der als Geschäftsführer der die Breitbandinfrastrukturgesellschaft Oberhessen (Bigo) in harte Verhandlungen mit der Telekom getreten war. Die Bigo hätte ursprünglich mit Hilfe von Förderungen selbstständig den Breitbandausbau übernommen. Nun werden Telekom und Bigo kooperieren. Kömpel: „ich bin überzeugt davon, dass genau darauf geachtet wird, dass alle Vereinbarungen eingehalten werden.“
Letztlich sei der Ausbau ein Quantensprung für den Vogelsbergkreis, weil die Attraktivität der einzelnen Kommunen deutlich erhöht werde. „Menschen und Betriebe werden bleiben oder siedeln sich sogar an, wenn schnelles Internet garantiert ist.“
Kömpel wird sich in den nächsten Wochen und Monaten wie schon zuvor - engagiert dem Breitbandausbau im Vogelsberg widmen: „Ich setze mich für einen 100prozentigen Ausbau ein und nicht für einen 95prozentigen. Jeder Weiler, jeder Aussiedlerhof muss angeschlossen werden.“ In Aussicht gestellte Fördermittel von Bund und Land könnten möglicherweise für dieses Modell umgewandelt werden.


SPD FULDA

Sitemap