SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Pressemitteilung:

09. Mai 2017

Fast eine Million Euro für die Region

Birgit Kömpel stolz auf Städtebauförderung

„Fast eine Million Euro hat der Bund im vergangenen Jahr in die Städtebauförderung für Projekte in meinem Wahlkreis investiert.“ Dies teilt die SPD-Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel (Wahlkreis Fulda/Vogelsberg) mit. Die Summe in Höhe von exakt 971.500 Euro geht aus einer Aufstellung des SPD-geführten Ministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit hervor.
In Fulda wurde das Projekt Aktive Stadt- und Ortsteilzentren (Kernstadt) mit 300.500 Euro gefördert, das Programm Soziale Stadt Ostend/Ziehers Süd mit 408.500 Euro, für das Programm Stadtumbau West Langebrücke/Hinterburg gab es 235.000 Euro. Für Hünfeld gab es im Programm Soziale Stadt (Nord- und Ostend) 27.500 Euro.
„Die Städtebauförderung ist eine Erfolgsgeschichte. Und natürlich freue ich mich, dass so viel Geld in meinen Wahlkreis geflossen ist“, sagt Birgit Kömpel. Gute Lebenschancen unabhängig vom Wohnort, in Stadt und Land gleichermaßen, sind Kernanliegen der Städtebauförderung.
Für das Jahr 2017 sind die Bundesmittel für die Städtebauförderung auf das Rekordniveau von 700 Millionen Euro erhöht worden. Hinzu kommen 200 Millionen Euro für den Investitionspakt „Soziale Integration im Quatier“. Birgit Kömpel: „Mit insgesamt knapp einer Milliarde Euro stehen heute doppelt so viele Bundesmittel zur Verfügung wie im Jahr 2013. Wichtig für mich ist, dass auch Kommunen in Notlagen weiterhin unterstützt werden.“



SPD FULDA

Sitemap