SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Pressemitteilung:

28. August 2009
Flughafenausbau: Nachtflugverbot / Lufthansa Cargo

Thorsten Schäfer-Gümbel: Lösungen suchen statt drohen

Die Ankündigung von Lufthansa Cargo, bei einem Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen die gesamte Cargo-Flotte abzuziehen, ist beim Vorsitzenden der hessischen SPD-Landtagsfraktion Thorsten Schäfer-Gümbel auf Unverständnis gestoßen. „Es muss jetzt darum gehen, Lösungen zu suchen anstatt Drohungen auszusprechen und auf dem Rücken der Beschäftigten politischen Druck zu machen“, sagte Schäfer-Gümbel am Freitag in Wiesbaden.

Er erneuerte seine Forderung, dass die hessische Landesregierung jetzt auf die Regierung von Rheinland-Pfalz zugehen müsse, um die Kooperation der Flughäfen Frankfurt-Rhein-Main und Frankfurt-Hahn anzugehen.

„Die Landesregierung hat dieses Thema verschlafen, weil sie meinte, mit ihrem Wortbruch beim Nachtflugverbot durchzukommen. Nachdem der Hessische Verwaltungsgerichtshof diesen Wortbruch gestoppt hat, muss die Landesregierung endlich konstruktiv Lösungen suchen, anstatt sich in ein Revisionsverfahren zu flüchten“, sagte der Fraktionsvorsitzende weiter.

„Es war immer die Geschäftsgrundlage, dass der Ausbau des Flughafens unter den Kriterien des Mediationspakets erfolgt. Es ist die Aufgabe der Landesregierung, dafür zu kämpfen und nicht für Nachtfluglizenzen.“

SPD FULDA

Sitemap