SPD FULDA
SPD STADTVERBAND FULDA

Pressemitteilung:

31. Mai 2010
Zum Rücktritt des Bundespräsidenten

Köhlers Rücktritt überraschend und unergründlich

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag Thorsten Schäfer-Gümbel hat den plötzlichen Rücktritt des Bundespräsidenten als "überraschend und unergründlich" bezeichnet. Schäfer-Gümbel sagte am Montag in Wiesbaden:

"Eine derartige persönliche Entscheidung ist selbstverständlich zu respektieren, denn niemand wird leichtfertig das höchste Staatsamt aufgeben, das unser Land zu besetzen hat. Horst Köhler hat sich als politischer Bundespräsident verstanden, der gesellschaftliche Debatten anstoßen wollte. Seine kritischen Äußerungen zur fehlenden Ethik mancher Wirtschaftsführer gehörten beispielsweise dazu. Wenn ein Bundespräsident politische Diskussionen anstößt, ist es selbstverständlich, dass diese auch Kontroversen auslösen. Was den Bundespräsidenten bewogen hat, die Kritik in der aktuellen sicherheitspolitischen Diskussion zum Anlass für den Rücktritt zu nehmen, erschließt sich bislang nicht."

SPD FULDA

Sitemap