Umfassende und lückenlose Aufklärung zur angeblichen Nicht-Einhaltung der Impfreihenfolge

Michael Busold
Michael Busold (44), Großenlüder, Diplom-Betriebswirt Bild: SPD UB-Fulda

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert eine umfassende und lückenlose Aufklärung zur angeblichen Nicht-Einhaltung der Impfreihenfolge im Landkreis Fulda. Der hr hatte hierzu über Fälle im Bereich des DRK Fulda berichtet.

Der Landkreis Fulda belegt noch immer den traurigen Spitzenplatz bei den Corona-Zahlen in Hessen. „Die jetzt aufgetretenen Berichte über die angebliche Nicht-Einhaltung der festgelegten Impf-reihenfolge im Bereich des DRK sind ein weiterer negativer Punkt, der das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Corona-Politik in unserem Landkreis beschädigt“, erklärt SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Busold. Die konkreten Vorwürfe zur Nicht-Einhaltung der Impfreihenfolge müssen restlos aufgeklärt werden, außerdem sollte generell geprüft werden, wie es um die Einhaltung der Impfreihenfolge im Landkreis generell bestellt ist. Dies muss ohne Ansehen der Person geschehen und bei allem Verständnis für Datenschutz und die Persönlichkeitsrechte, muss die Öffentlichkeit hierüber angemessen informiert werden. „Nur durch völlige Transparenz lässt sich verloren gegangenes Vertrauen wiederherstellen“, so Michael Busold abschließend.